Chronik

Eine Aschewolke nach dem Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull bringt den Flugverkehr in weiten Teilen Nord- und Mitteleuropas zum Erliegen. // Um den drohenden Staatsbankrott abzuwenden, muss Griechenland die Europäische Union und den Internationalen Währungsfonds um Finanzhilfe in Milliardenhöhe bitten. // Auf der „Loveparade“ in Duisburg kommt es zu einer Massenpanik, die mehr als 20 Menschen das Leben kostet. // ARD, ZDF und arte strahlen High Definition Television (HDTV) im Regelbetrieb aus.

Chronik

Preisverleihung

Preisverleihung am 26. März 2010 im Theater der Stadt Marl

Preisverleihung

Moderation

Durch den Grimme-Abend führte Désirée Nosbusch. [ Details ]

Moderation

Désirée Nosbusch, 1965 als Tochter eines italienischen Vaters und einer luxemburgischen Mutter geboren, wuchs in Luxemburg auf und wurde mehrsprachig erzogen. Mit zwölf Jahren wurde sie als Kindermoderatorin von Radio Luxemburg entdeckt. Mit 16 Jahren hatte sie ihre erste Kinorolle in „Nach Mitternacht“ (1981).

Désirée Nosbusch absolvierte eine Schauspielausbildung in New York und besuchte von 1983 bis 1984 die Hagen-Berghof-Schauspielschule. Zu ihren erfolgreichsten Kinoproduktionen gehören „Good Morning Babylon“ (1987) und „La Famme fardée“ (1990). Zur weiteren Ausbildung ging Désirée Nosbusch in die USA zurück, wo sie von 1995 bis 1996 das Melrose Theatre in Los Angeles besuchte. Von 1998 bis 2000 machte sie eine Ausbildung in Regie und Produktion an der UCLA.

Désirée Nosbusch lebt abwechselnd in Los Angeles und Berlin.

Plakat

Plakat