Chronik

Wegen seiner „Satanischen Verse“ wird der britische Schriftsteller Salman Rushdie vom iranischen Revolutionsführer Ayatollah Khomeini zum Tode verurteilt; das Kopfgeld beträgt eine Mio. Dollar. // Am 9. November fällt die Mauer in Berlin, sechs Wochen später kann das Brandenburger Tor in der ehemals geteilten Stadt nach 28 Jahren erstmals wieder von Fußgängern aus Ost und West passiert werden. // Der Privatsender ProSieben, Nachfolger von Eureka TV, geht in Deutschland ebenso an den Start wie das digitale Telefonnetz ISDN.

Chronik

Preisverleihung

Preisverleihung am 17. März 1989 im Theater Marl [ Details ]

Preisverleihung

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Moderation

Die Grimme-Preis-Verleihung 1989 wurde von Hanns-Joachim Friedrichs moderiert. [ Details ]

Moderation

Hanns-Joachim „Hajo“ Friedrichs, geboren 1927 in Hamm, ging in Hamm und Herford zur Schule und absolvierte ein Volontariat bei der Tageszeitung „Telegraf“ in Berlin. 1955 begann er beim Nordwestdeutschen Rundfunk in Köln, wo er unter anderem das Regionalmagazin „Hier und Heute“ moderierte. 1964 ging Friedrichs zum ZDF, wo er ab 1969 die Nachrichtensendung „heute“ moderierte und 1973 Sportchef wurde. 1985 wurde er von der ARD als Moderator der „tagesthemen“ verpflichtet.